15 Jahre alter verrückter Opa im Geschwindigkeitsrausch

 Sonstiges  Kommentare deaktiviert für 15 Jahre alter verrückter Opa im Geschwindigkeitsrausch
Apr 262017
 

Er kann kaum laufen, die Füße sind kaputt und der Rücken krumm. Manchmal ist das gewählte Tempo etwas hoch und das Heck überholt zu seinem Erstaunen das Vorderteil, was Lolo aber nicht davon abhält, das Leben zu genießen.

Auch im Alter macht er seinem Namen alle Ehre und kommt auf die dümmsten Gedanken. Als Mensch würde er sich in einen Rollstuhl setzen und den Abhang runterfahren, nur um zu sehen, wie schnell man mit dem Ding werden kann.

Loriot hat von unseren Hunden mit Abstand den größten Fanclub.

Herzlichen Glückwunsch alter Spaßvogel.

 

 

4 x 15 Jahre, Alles Gute zu den Geburtstagen

 Sonstiges  Kommentare deaktiviert für 4 x 15 Jahre, Alles Gute zu den Geburtstagen
Apr 182017
 

Vier Veteranen feiern in diesen Tagen ihre 15. Geburtstage.

Von li. n. re:

  • Loriot (Koseilata’s Unplugged Love)
  • Candyman (Golden Peanuts Candyman)
  • Timmy (Koseilata’s Three Times a Lady)
  • Lenny (Koseilata’s Agent Lennox)

Christa hatte die wunderbare Idee einer kleinen Geburtstagsfeier, vielen Dank dafür. Insgesamt kamen ca. 30 vierbeinige Gratulanten nebst ihren zweibeinigen Leinenhaltern.

Alles Gute Euch Vieren.

PS: wer einmal eine besondere Herausforderung sucht, der möge sich einmal an Fotos von vier Senioren im Kreise von ca. 30 anderen Hunden versuchen 😉

Hier vertilgt Lollo sein Geburtagstagsgeschenk von Babs. Der faule Sack ist dazu noch nicht einmal aufgestanden.

 

 

 

Coursing Volkmarsen

 Sonstiges  Kommentare deaktiviert für Coursing Volkmarsen
Apr 162017
 

Liebe Windhundfreunde,

leider war ich beruflich bedingt mit den Fotos etwas im Rückstand. Als ordentlicher Arbeitnehmer nehme ich zudem gerade meine jährliche Erkältung brav über Ostern.

Von daher folgt eine Zusammenfassung der Ereignisse in Volkmarsen später an dieser Stelle, einige Fotos erlauben nämlich interessante Rückschlüsse. Die Aufnahmen findet Ihr aber bereits im -> Fotoalbum.

15 Jahre Grautier, Herzlichen Glückwunsch lieber Candyman

 Sonstiges  Kommentare deaktiviert für 15 Jahre Grautier, Herzlichen Glückwunsch lieber Candyman
Apr 152017
 

15 Jahre ist unsere No. 1 heute geworden. Langsam sieht man ihm das Alter wirklich an, weiß und weise ist er geworden.

Na ja, das „weise“ streiche in einmal, hat er sich doch ausgerechnet gestern bei einem kleinen Sprung derart die Wirbelsäule verbogen, dass er jetzt auf drei Beinen läuft.

Ansonsten ist es ein echter Sohn seines Vaters Thrilly mit Fledermausohren, einem Fell, welches eher an eine Wildschweinschwarte erinnert und einer leichten Neigung zu Autismus 😉 ,  aber auch einer gelassenen Souveränität und einem sehr höflichen Auftreten gegenüber anderen Hunden.

Schade, dass es die Linie nicht mehr gibt, Thrilly und Candy waren schon etwas Besonderes.

Hier ist Candy im Alter von drei Wochen, er war (wie alle Welpen) unglaublich süßUnverkennbar die Ähnlichkeit mit Vater Thrilly (li.)Candy im Alter von ca. 12 Wochen vor dem Spiegel.

Alles Liebe und Gute für Dich.

Die zweite Nacht der spirituellen Lieder

 Sonstiges  Kommentare deaktiviert für Die zweite Nacht der spirituellen Lieder
Apr 012017
 

Die zweite Nacht der spirituellen Lieder konnte nahtlos an den Erfolg der ersten Veranstaltung im November letzten Jahres anknüpfen. Das Rezept:

Eine emsige und engagierte Koordinatorin

  • Einfache wiederholbare Texte (Mantras)
  • Stimmungsvolle Melodien
  • Eine phantastische Band
  • Eine weltoffene Kirche
  • Und viel gute Laune

Das Ergebnis waren rund 300 Kehlen, die am Samstagabend St. Josef in Marl bis auf den letzten Platz gefüllt haben. Und wieder zeigten die Musiker um Lars Wittkopp ihr Können, mit wenig Aufwand das Publikum mitzureißen, so dass am Ende ein Konzert von Allen und für Alle entstand.

„Gibt es etwas Schöneres als mit Euch zusammen über Gott zu singen?“ kam die rhetorische Frage von Lars. Dabei wurde die Definition von Gott sehr neutral gehalten, denn es waren alle Weltreligionen bis zu den Naturreligionen am Samstag gleichermaßen vertreten, ohne einen Akzent in eine bestimmte Richtung zu setzen.

 Christentum, Islam, Judentum, Hinduismus, Buddhismus und Überlieferungen indianischen Ursprungs harmonierten völlig problemlos nebeneinander und erfreulicherweise folgte das Publikum in seiner Zusammensetzung dieser Vielfalt. Die Kirche bildete an diesem Abend ein Haus für die Teilnehmer aus vielen  Religionen und sogar das eine oder andere verlorene Schaf fand sich in der multireligiösen und interkulturellen Herde wieder 😉.

Unser ganz besonderer Dank geht an Bettina Viergutz, die mit viel Mühe und Engagement den Abend organisierte, sowie allen Mitgliedern der Band bzw. auftretende Solisten:

Lars Wittkopp, Britta Dähnrich, Thorsten H. Schmidt, Kristina Kulig, Ursula Bleeck – Dähnrich, Heike Kalke und Udo Viergutz

Schon jetzt laden wir ein zur dritten Nacht der spirituellen Lieder im Herbst diesen Jahres. Hoffentlich wird die Veranstaltung zu einem festen interkulturellen Punkt in Marl und darüber hinaus.

Weiter Fotos findet Ihr im -> Fotoalbum