Die erste Marler Nacht der spirituellen Lieder

Samstagabend, 19:30 Uhr in einer Kirche?  Wäre es nicht Bettina gewesen, unbenanntes-bild-2die mich gefragt hat, ob ich Interesse an einer Nacht der spirituellen Lieder hätte – Leute, Ihr kennt mich, die Antwort wäre eindeutig gewesen. So aber saß ich am Samstagabend in der Kirche und, um es vorweg zu nehmen, ich habe es nicht eine Sekunde lang bereut.

Aber langsam, was ist passiert?

19:00 Uhr: Einlass, die Kirche füllt sich

19:30 Uhr: die Kirche ist bis auf den letzten Platz gefüllt und es kommen noch mehr

20:00 Uhr: Tanzen, Klatschen, Singen, Standing Ovations, in einer Kirche – unglaublich

Die Musiker unter der Leitung von Lars Wittkopp entfachten ein interreligiöses Feuerwerk von Liedern. Es bedurfte kaum weiterer Anstrengungen, um das Publikum zum Mitmachen zu ermutigen. So dauerte es nur Minuten, bis ca. 250 Kehlen in die Lieder einstimmten und teils mitgebrachte Instrumente aus dem Publikum die Musiker unterstützten. Wem dabei der Gedanke an Whoopie Goldberg als Schwester Dolores in dem Film „Sister Act“ kommt, liegt genau richtig – so kommt wieder Leben in die Kirchen.

2015_d71_5891Christentum, Islam, Judentum, Hinduismus, Buddhismus und Naturreligionen liefern Ideen, Texte und Melodien für die einzelnen Songs, die durch die Gruppe und das gesamte Publikum mit viel Herz intoniert wurden. Pfarrer Heiner Innig zeigt Mut und Offenheit, in seiner Kirche viele andere Religionen zu Wort kommen zu lassen und für einen Moment den Absolutheitsanspruch der katholischen Kirche gegen eine weltoffene Anschauung zu tauschen: „Wir gehen alle gemeinsam in die Zukunft„, so ist es, mein Respekt und vielen Dank dafür.

Ein ganz besonderer Dank geht aber an Bettina und Udo Viergutz, die mit sehr viel Engagement die Nacht der spirituellen Lieder in Marl erst ermöglicht haben.

Weitere Informationen könnt Ihr unter folgenden Links erhalten:

www.nacht-der-spirituellen-lieder.de

www.energietankstelle-ruhrgebiet.de

Mitwirkende: Lars Wittkopp, Britta Dähnrich, Thorsten H. Schmidt, Kristina Kulig, Ursula Bleeck – Dähnrich, Heike Kalke und die Band maranathá aus Marl.

Hier ein paar Impressionen

2015_d71_5757

2015_d71_5867

2015_d71_5872

2015_d71_5812

2015_d71_5880

2015_d71_5845

2015_d71_57312015_d71_5816

2015_d71_5739

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2015_d71_5799