Treffen mit Jack

Paolas und Stefans kleiner Jack war der Meinung, er bräuche ein wenig mehr Hundekontakt. Da ließen sich unsere Jungs natürlich nicht zweimal Bitten.

Anfänglich war Klein-Jack dann aber von der wilden Meute doch ein wenig eingeschüchtert …

und suchte Deckung hinter den Grashalmen 🙂

Dann aber nahm er sich ein Herz und ließ die wilde Bande näher kommen, die sich plötzlich sehr vorsichtig und behutsam zeigte – selbst der wilde Timo. Der Beginn einer wunderbaren Freundschaft? Ganz sicher!

Schlußendlich konnte Klein-Jack völlig unbeeindruckt ganz entspannt all das machen, was junge Whippets halt so machen,

… ein wenig buddeln …

… dabei einen Tannenzapfen erbeuten …

… diesen genüßlich kleinkauen …

… und niedlich dreinschauen 🙂

Das Hundeparadies Teil 2

Timo und Sam …

… ääh,  Timo UND Sam bitte …

… ah ja, danke sehr – also Timo und Sam, die Unzertrennlichen, waren oft genug Keimzelle für herrliche Raufereien. Hier mit Amsel, Timos Schwester:

Amsel – ein unmöglicher Name 😉 – aber eine wunderschöne, flinke, schnelle Hündin und wahrlich kein Kind von Traurigkeit.

Sie weiß, dass sie wendiger ist als die Jungs und macht daher gerne und sicher das Hasi:

Nur einmal gelang es Timo, sie zu überraschen.

WAAAHH, wo kommt der denn her?

Dunnerlittchen, ist der schnell

Respekt

Das Hundeparadies Teil 1

Endlich konnten wir Christa und Ihre Jungs einmal wieder besuchen und unseren Jungs Kontakt zu Gleichgesinnten ermöglichen. Und das auf den endlosen Wiesen bei Christas „Upper Class“ – ein echtes Paradies.

Ganz am Anfang steht eine vorsichtige Kontaktaufnahme. Hier Christas Bailey und unser Sam.

Ein leises „Grrr“ auf den Lippen von Bailey …

… wird sofort wieder beschwichtigt, schließlich hat man gemeinsame Interessen.

Danach versucht man sich vorsichtig mit einem kleinen zergeln, …

… bevor alle Dämme entgültig brechen …

und andere in das Spiel einsteigen.

Danach waren fast vier Stunden Fete angesagt